<
9 / 18
>

Probleme bei Sockeln professionell und dauerhaft beheben

Der Gebäudesockel wird von Immobilieneigentümern oft sträflich vernachlässig. Dieser Umstand kann sich schnell rächen und unangenehme und teure Folgen haben. Denn der Sockel ist ein besonders empfindlicher Bereich, der direkt über der Geländeoberfläche liegt und somit an die erdberührenden Fassadenteile und die Kelleraußenseiten grenzt. Um den Sockel vor der allgegenwärtigen Feuchtigkeit und Witterungseinflüssen zu schützen, wird er mit Putzen, Beschichtungen oder Farben versehen. Bei fehlendem oder beschädigtem Schutz können Schäden auftreten, die – zunächst unbemerkt – schwerwiegende Folgen hervorrufen können: Die Bausubstanz kann durchfeuchten und dies wiederum kann zu großflächigen Bauschäden führen. In solchen Fällen kann nur noch kostenintensiv saniert werden.

Machen Sie Ihren Kunden auf die typischen Schadbilder im Sockelbereich aufmerksam. Wenn Ausblühungen durch auskristallisierende Salze oder dunkle Flecken im Putz als Folge von Feuchtigkeit zu sehen sind, sollten Hauseigentümer aktiv werden. Auch wenn sich Farbe und Beschichtungen lösen, erkennbar als Abplatzungen und Blasenbildung, oder Sockelputze absanden, also nach und nach abbröckeln, wird es Zeit, etwas dagegen zu unternehmen.

Bieten Sie Ihren Kunden die Lösung für das Sockel-Problem. Der Secco Sockel- und Entfeuchtungsputz erfüllt dabei zwei Funktionen: Erstens erhält das Mauerwerk im Sockelbereich einen dauerhaften Schutz und zweitens wird das Mauerwerk dauerhaft entfeuchtet.
Normalerweise werden defekte Sockel einfach entweder wieder neu verputzt, verblendet oder gestrichen. Dabei wird aber außer acht gelassen, dass die im Sockel verbleibende Restfeuchte und ggf. Schadsalze der neuen Putz- oder Farbschicht durch die Salzkorrosion schnell wieder zusetzen. Erneute Schäden sind somit fast vorprogrammiert, die Kunden zu Recht unzufrieden.

Mit dem Secco Sockel- und Entfeuchtungsputz passiert das nicht. Die Mikroporen des Putzes verhindern die Salzkorrosion, Feuchtigkeit wird nach außen geleitet und steigt nicht im Mauerwerk hoch. Das Prinzip ist einfach: Der Putz lässt das Wasser nur als Dampf durch, so bleiben die Salze im Mauerwerk und gelangen gar nicht erst in den Putz. Unschöne Salzausblühungen? Fehlanzeige.
Gut zu wissen: Der Secco Sockel- und Entfeuchtungsputz ist nicht über die WTA geregelt. Daher müssen keine Salzanalysen, Voruntersuchungen, verschiedene Arbeitsgänge oder Abdichtungen ausgeführt werden. Damit bietet er sich als preiswerte, unkomplizierte und nachhaltige Lösung für sanierungsbedürftige Sockel an. Der Putz kann auf allen Arten von Mauerwerk, auch auf Mischmauerwerk oder Bruchsteinen, aufgetragen werden, er wird in einer Lage auf die zu sanierenden Wände aufgebracht. Vielfach ist eine zusätzliche Sanierung (Horizontalsperre, Außenabdichtung) unnötig, teure, aufwändige Baumaßnahmen entfallen.
Da es sich um einen rein mineralischen Kalk- Zementputz mit einem sehr hohen pH- Wert handelt, haben Schimmelpilze, Algen und Bakterien keine Chance, sich im Sockelbereich anzusiedeln.


ZURÜCK